Mein Favorit für die Bildbearbeitung

In den letzten Jahren habe ich mit so einigen Foto-Programmen gearbeitet und öfter gewechselt, weil mal wieder eine neue "Super-Software" auf den Markt kam die versprach, noch mehr aus meinen Fotos heraus zu holen. Ich kam aber immer wieder zu der Erkenntnis: “Die kochen alle nur mit Wasser.” Das einzige Programm was die ganzen Jahre mal mit mehr, mal mit weniger Beachtung ein stetiger Begleiter war ist Photoshop. Keine Frage, Photoshop ist das Programm, wenn es um Fotobearbeitung geht. Aber mal ehrlich, wie viel von den Funktionen die PS bietet, nutze ich als Hobby-Fotograf eigentlich? Wenn ich es mir schönreden will, 10% vielleicht? Doch PS sollte ja nicht Inhalt des Beitrages sein.

Ein Nachteil des eingangs erwähnten vielen “Testens”, ich mußte mich in den Programmoberflächen ständig neu zurechtfinden, was mir den eigentlichen Spaß an der Nachbearbeitung nahm und auch zu schlechten Ergebnissen führte. Vor ca. fünf Jahren habe ich Zoner Photo Studio X kennen gelernt. Damals ausgestattet mit den wichtigsten Tools zur Nachbearbeitung und zusätzlichen Features wie Panorama-, oder 3D-Bild-Erstellung. Zwei integrierte Module habe ich sofort in meine Abläufe integriert. Die Bildverwaltung und die RAW-Entwicklung. Bei einigen anderen Anforderungen bin ich noch öfter zu PS zurückgekehrt. Aber nicht weil Zoner das nicht konnte, sondern einfach aus der Routine heraus. Heute führe ich fast jeden Arbeitsschritt damit durch.

 

Zoner Photo Studio - Eine kurze Vorstellung 

Ich möchte vorab anmerken, daß dieses meine persönliche Meinung zum Programm ist und jeder seinen eigenen Favoriten zu dieser Thematik hat. Mir gefällt es eben sehr gut. So gut, dass ich hier in Zukunft zu Funktionen und einzelnen Bearbeitungstechniken weitere Beiträge einstellen werde.

Hier nun der Versuch einen kurzen Überblick zu geben: Zoner Photo Studio bietet eine große Auswahl an Bearbeitungswerkzeugen, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Bildbearbeiter geeignet sind. Weiterhin erleichtert das Organisationssystem die Verwaltung von Fotos.

 

Fotoverwaltung

Das wichtigste für mich ist eine gut funktionierende Verwaltung meiner Fotos und ein schneller Zugriff. Zoner bietet hierzu ein umfangreiches aber gut zu bedienendes Manager-Modul. Was mir hier besonders gefällt, ist die Übernahme des Dateisystems des Nutzers. Also Zoner erstellt keine eigenen Kataloge, wo die Fotos erst importiert werden. Ich selbst lege meine Fotos getrennt nach RAW und Entwickelt ab. Hierin habe ich dann (etwas vereinfacht beschrieben) Unterordner nach Jahr und Monat sortiert, sowie einige Ordner für Serien, Projekte usw. Zoner bildet mir das genauso auch im Verwaltungstool ab. Somit muß ich mich nicht ständig umgewöhnen. Weiterer Vorteil, bei einem Rechnerwechsel und Neuinstallation kann ich sofort in meiner mir bekannten Struktur weiterarbeiten.

Der Manager hat mehrere Anzeigemodi, je nachdem welche Aufgabe ich gerade erledigen möchte. Hier kann ich schnell Bilder sortieren, Informationen, also die Metatadaten der Bilder bearbeiten, Schlüsselwörter für eine spätere Suche und auch GPS-Daten hinzufügen.

 

RAW-Entwicklung

Im Entwicklungsmodul besteht die Möglichkeit Bilder im RAW-Format und anderen Bitmap-Formaten zerstörungsfrei zu bearbeiten. Sehr übersichtlich befinden sich auf der rechten Seite die Werkzeuge, zum Einstellen des Bildes, in Gruppen sortiert. Wenn man diese von oben nach unten durchgehend anpasst hat man sehr schnell das optimale Ergebnis zu seinem Foto gefunden. Schön ist auch eine Stapelverarbeitung bei gleichen Bildern. Hier kann die Einstellung von einem Foto auf die anderen übertragen werden. Hat man einen individuellen Look erstellt, den man später wiederverwenden will kann man diesen auch als Preset mit eigenen Namen speichern. Ein besonders hilfreiches Werkzeug möchte ich hier noch hervorheben, Linien ausrichten, hiermit hat man mit wenigen Klicks den Horizont ausgerichtet oder auch ein Haus wieder rechtwinklig und senkrecht gestellt. Nachdem die Bilder eingestellt wurden kann man alle automatisch exportieren und im gewünschten Datei-Format und Ordner ablegen lassen.

 

Editor

Hier wurden grundlegende Bearbeitungswerkzeuge mit Funktionen für die fortgeschrittene Bearbeitung ergänzt. Das Wichtigste, der Editor arbeitet mit einzelnen Ebenen. Dieses findet man sonst nur bei wenigen Editoren. Objektivverzerrungen können einfach korrigiert werden und Filter fördern die Kreativität. Zusatzwerkzeuge wie der Tilt-Shift-Effekt, Objektivstreulicht, Verlaufsfilter und weitere, werten das Programm noch weiter auf. Eine Stapelverarbeitung vereinfacht auch hier die Bearbeitung größerer Bildmengen.

Bei der Erstellung des Beitrages stelle ich fest, das eine Kurzbeschreibung Zoner Photo Studio nicht gerecht werden kann. Es fehlen noch viele Punkte, aber die kann ich nicht alle hier einfließen lassen. Wie schon erwähnt, werde ich einzelne Werkzeuge und Arbeitsbereiche noch genauer vorstellen. In diesem Video bekommst du schon einmal einen guten Überblick.

 


 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung der Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen